Warning: Creating default object from empty value in /var/www/web1/html/presse/administrator/components/com_sef/sh404sef.class.php on line 2088 Warning: Creating default object from empty value in /var/www/web1/html/presse/administrator/components/com_sef/sh404sef.class.php on line 2088 Presseportal Flash Cups GmbH - Was ist Dice Stacking?
Was ist Dice Stacking? Drucken

Dice Stacking bedeutet „Würfel stapeln“.

Die Würfel werden mit einem Becher von einer flachen Oberfläche aufgenommen im Becher gestapelt und als Turm wieder abgestellt.

Image


So geht es:

Am besten eignen sich speziell fürs Dice Stacking hergestellte Würfel oder gebrauchte Kasinowürfel. Die Würfel werden mit einem speziell für das Dice Stacking hergestellten Becher mit einer schwingenden Bewegung aufgenommen. Durch die Fliehkraft stapeln sich die Würfel in dem Becher übereinander. Ziel ist es die Würfel als Würfelturm wieder abzustellen – ohne dass dieser umfällt.
Wichtig ist hierbei, dass die Würfel vom Spieler nicht mit den Händen berührt werden dürfen. Einen zusätzlichen Reiz entwickelt Dice-Stacking durch die verschiedenen Variationen bei der Aufnahme der Würfel. Außerdem kann die Anzahl der aufzunehmenden Würfel und damit der Schwierigkeitsgrad erhöht werden. Um eine große Anzahl von Würfeln aufeinander zu stapeln gibt es tiefere Würfelbecher.

 

Get Flash to see this player.


Wettkampfdisziplin

Dice Stacking gibt es seit neuestem als Wettkampfdisziplin die Mr. Dice Stacking heißt. Dafür ist ein umfassendes Regelwerk erstellt worden. Zur Überprüfung der Leistung entwickelte die Firma „Flash Cups“ ein Spielfeld - das „DiceBoard“. Darauf sind festgelegte Bewegungsabläufe (Moves) eingezeichnet, damit die Spieler gegeneinander antreten können und die Bewegungsabläufe nachvollziehbar werden. In drei Disziplinen kann gegeneinander angetreten werden: „Full-Area“, „Speed-Area“ und „Freestyle“. Entscheidend ist jeweils die Zeit die der Dice-Stacker benötigt um die geforderten Figuren aufzubauen. Sowie das Ergebnis: Die geforderten Bewegungsabläufe müssen eingehalten werden und die Würfeltürme müssen stehen bleiben.

Full-Area
Dabei werden möglichst schnell vier Würfeltürme aufgebaut. Es müssen 3 verschiedene Formationen mit jeweils 4 Würfeln gestapelt werden.

Speed-Area
Es werden nur zwei Würfeltürme aufgebaut. Der Becher mit den Würfeln darf aber im Gegensatz zur Full-Area zusätzlich hin- und herbewegt werden, bevor der Würfelturm abgestellt wird.

Freestyle
Hier wird in zwei Teilen gespielt. Im Pflichtteil müssen 6 Formationen mit feststehenden Bewegungsabläufen aufgebaut werden. Der eigentliche Freestyle dauert 2 min. und muss 3 Pflichtelemente enthalten. Wie diese in die Gesamtshow eingebaut werden, bleibt dem Dice-Stacker überlassen. Auszug aus den offiziellen Mr. Dice Stacking Regeln:
„Bewertungsgrundlage für den Freestyle sind die Punkte „Technik“ und „Show“. Der Punkt „Technik“ beinhaltet die saubere Ausführung, Fehlerfreiheit und Schwierigkeit der Tricks. Der Punkt „Show“ beinhaltet die flüssige Aneinanderreihung der Tricks und das Ausschmücken der Tricks mit Showelementen (Flips, Saltos, Zuhilfenahme von Gegenständen). Es ist dabei jedem Dice-Stacker gestattet, maximal zwei Gegenstände seiner Wahl in seinen Freestyle einzubauen (z.B. Kunststoffflasche, Handy, etc.).

 
< zurück   weiter >